Aufklärungsarbeit im Rahmen der landesweiten Kontrollaktion "Toter Winkel - Abbiegen"

Nachricht

Aufklärungsarbeit im Rahmen der landesweiten Kontrollaktion "Toter Winkel - Abbiegen"

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 6:30 – 9:30 Uhr

In der Stadt Brandenburg an der Havel wurde im Januar auf tragische Wiese deutlich, wie groß die Gefahr für Verkehrsteilnehmer an Kreuzungen und Einmündungen sein kann. An der Kreuzung von Upstallstraße und Rathenower Landstraße ereignete sich am 24. Januar ein tödlicher Verkehrsunfall mit einem 10-Jährigen Kind.

Unaufmerksame und leichtsinnige Fahrweise rechtsabbiegender PKW und LKW gegenüber sich parallel geradeaus bewegenden Radfahrern/ Fußgänger führt beinahe täglich zu Gefahrensituationen und Verkehrsunfällen im Land Brandenburg mit teils schwersten Folgen. Aus diesem Grund führt das Polizeipräsidium des Landes Brandenburg die landesweite Aktion unter der Thematik „Abbiegen“ durch. Ziel ist es in einem ersten Kontrollzeitraum Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren und im weiteren Verlauf auch Verstöße systematisch zu ahnden.

Am heutigen Tage führten Beamte der Revierpolizei der Polizeiinspektion Brandenburg und des Sachbereichs Prävention im Bereich Upstallstraße und Rathenower Landstraße eine Aufklärungsveranstaltung durch.

Ziel war es neben Kontrollen auch, mit fahrradfahrenden Kindern, Eltern, Fahrzeugführern und Fußgängern ins Gespräch zu kommen und auf die Gefahr beim Abbiegen und im Toten Winkel hinzuweisen.

Verkehrsunfälle mit der Ursache Abbiegen in der Polizeiinspektion Brandenburg (jeweils erstes Halbjahr)

 

  1. Polizeiinspektion Brandenburg 

 

 

2017

2018

Differenz

Verkehrsunfälle insgesamt

111

107

-  4

davon mit Personenschäden

39

36

-  3

Zahl der Verletzten

50

41

-  9

Zahl der Getöteten

0

1

+ 1

 

  1. Stadt Brandenburg an der Havel

 

 

2017

2018

Differenz

Verkehrsunfälle insgesamt

54

53

-  1

davon mit Personenschäden

14

21

+ 7

Zahl der Verletzten

32

23

-  9

Zahl der Getöteten

0

1

+ 1

 

  1. Rathenower Landstr./ Upstallstraße

 

 

2017

2018

Differenz

Verkehrsunfälle insgesamt

5

3

-  2

davon mit Personenschäden

5

1

-  4

Zahl der Verletzten

8

0

-  8

Zahl der Getöteten

0

1

+ 1

 

Gerade der Herbst und die damit einhergehende Witterung sollten alle Verkehrsteilnehmer veranlassen, sich den Gefahren des Straßenverkehrs zu vergegenwärtigen. Wer als Radfahrer bei diesem Wetter in den Morgenstunden beispielsweise ohne Licht unterwegs ist, bringt sich und andere in größte Gefahr. Auch Auto- und LKW-Fahrer, die beim Abbiegen nicht auf parallelfahrende Radfahrer oder Fußgänger achten und auf den Schulterblick verzichten, gefährden andere Verkehrsteilnehmer.

Ziel der polizeilichen Maßnahmen in dieser Woche im gesamten Direktionsbereich ist in einem ersten Schritt präventiv zu wirken und zu sensibilisieren. Im zweiten Schritt werden Verstöße dann geahndet und Fehlverhalten entsprechend bestraft.

Fotos: Brandenburg live

Kommentare

Aufklärungsarbeit im Rahmen der landesweiten Kontrollaktion "Toter Winkel - Abbiegen"

Kategorie

Polizeibericht