Fast 3 Mal um die Welt: Stadtradeln spart 15t Kohlendioxid ein

Nachricht

Oberbürgermeister Steffen Scheller bedankt sich bei über 600 Teilnehmern aus 62 Teams

"Schluss-Stand" der Klimaschutzaktion in Brandenburg an der Havel

Vom 10. bis 30. September nahmen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Brandenburg an der Havel an der bundesweiten Klimaschutzaktion "Stadtradeln" teil. Die mit dieser Aktion erreichten 109.058 km Fahrradstrecke übertreffen - gerade für die erste Teilnahme der Kommune an dieser Aktion - alle Erwartungen. Das ursprüngliche Ziel war zunächst "nur" eine symbolische Weltumrundung (rund 40.000km).

Hätten die Teilnehmenden die gesamte Fahrradstrecke von knapp 110.000 km mit dem Auto zurückgelegt, wären 15 t  Kohlendioxid erzeugt worden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die "Rad-Kilometer" durch ihre tägliche Fahrt zur Arbeit, zum Einkauf oder durch Trainingsfahrten zurückgelegt, sowohl bei Sonnenschein als auch bei den kalten Temperaturen Ende September - manch ein Radfahrer mit über 1000 km innerhalb der drei Wochen. Die Aktion macht deutlich, wie alltagstauglich das Fahrrad als Fortbewegungsmittel in Brandenburg an der Havel ist und wie sich mithilfe des Radverkehrs Klimaschutz und Mobilität vereinbaren lassen.

Oberbürgermeister Steffen Scheller zum Abschluss der Klimaschutzaktion Stadtradeln: "Ich hoffe, dass es allen so viel Spaß gemacht hat, wie mir. Mit 126 km konnte ich einen kleinen zu unseren Erfolg als Stadt beitragen und das hat viel Spaß gemacht. Um die Verkehrssicherheit im Allgemeinen und die Qualität für den Radverkehr weiter zu erhöhen, sollen im Rahmen des anstehenden Verkehrsentwicklungsplanes zahlreiche Maßnahmen beschlossen werden. Wir sind damit weiter auf dem Weg zu einer fahrradfreundlichen Kommune."

Bild: Verwaltung

Fast 3 Mal um die Welt: Stadtradeln spart 15t Kohlendioxid ein

Kategorie

Aktuelles

Oberbürgermeister Steffen Scheller bedankt sich bei über 600 Teilnehmern aus 62 Teams