An der Technischen Hochschule Brandenburg wurde erneut ein Stipendium des Rotary Clubs Brandenburg/Havel vergeben. - „Exporthilfe“ für Energietechnik

Nachricht

Stipendium als „Exporthilfe“ für Energietechnik

An der Technischen Hochschule Brandenburg wurde erneut ein Stipendium des Rotary Clubs Brandenburg/Havel vergeben.

Dieses Jahr unterstützt der Rotary Club Brandenburg/Havel gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) den Master-Studenten Mohammed Abdelhafiz Eltahir Ahmed. Der 28-Jährige stammt aus dem Sudan und studiert an der Technischen Hochschule Brandenburg Energieeffizienz Technischer Systeme (Master of Engineering).

„Das Stipendium ermöglicht mir das Studium in Brandenburg an der Havel. Das bedeutet für mich nicht nur gute Noten, sondern bringt mir auch viel praktische Erfahrung“, sagt Mohammed Abdelhafiz Eltahir Ahmed. Er ist 2020 für das Masterstudium nach Deutschland gekommen und hat sich bewusst für die Technische Hochschule Brandenburg entschieden, um später sein Heimatland im Bereich der nachhaltigen Energietechnik weiterzubringen. Als Mitglied der Sudanese Engineers Association engagiert er sich für das Ziel, technische Innovationen im Sudan zu stärken. Aufgrund der Pandemie absolviert er sein Studium unter erschwerten Bedingungen, denn persönliche Kontakte und der sprachliche Austausch sind nur eingeschränkt möglich. Dennoch gelang es dem ehrgeizigen jungen Mann, innerhalb kurzer Zeit Deutsch zu lernen.

„Es ist sehr schön, dass wir Sie für das auszeichnen können, was Sie als Person auszeichnet, nämlich Ihre sehr guten Studienleistungen und Ihre ehrenwerten Ziele, die Sie so ambitioniert verfolgen“, gratulierte der Präsident der Technischen Hochschule Brandenburg Prof. Dr. Andreas Wilms, der das Stipendium heute gemeinsam mit der Präsidentin des Rotary Clubs Dr. Tamara Große-Boymann überreichte. Diese ergänzte: „Wir freuen uns sehr, dass wir einen engagierten jungen Mann wie Sie unterstützen können, und hoffen sehr, dass Sie engen Kontakt zum Rotary Club sowie zu unserem Rotaract Club Brandenburg/Havel halten werden und wir auf diese Weise Ihren weiteren Lebensweg begleiten können.“ Anwesend waren auch die Rotarier Prof. Dr.-Ing. Bernhard Hoier, Professor für Kommunikationstechnik im Ruhestand, sowie Heike Wolff vom Zentrum für Internationales und Sprachen der Technischen Hochschule Brandenburg.

Das Stipendium ist mit 750 Euro dotiert und wird aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) auf 1500 Euro aufgestockt. Der Rotary Club unterstützt seit 13 Jahren ausländische Studierende der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) mit Stipendien. Ausgewählt werden ausländische Stipendiatinnen und Stipendiaten, die sehr gute Studienleistungen erbringen, finanzielle Unterstützung benötigen und sich für andere engagieren.

 

Technische Hochschule Brandenburg

Die 1992 gegründete Technische Hochschule Brandenburg ist eine moderne Campushochschule mit Sitz in Brandenburg an der Havel. Das Lehrangebot der Hochschule erstreckt sich über die Fachbereiche Informatik und Medien, Technik sowie Wirtschaft – zunehmend auch in berufsbegleitenden und dualen Formaten. Die THB fördert besonders die Möglichkeit eines Studiums ohne Abitur. Die rund 2.700 Studierenden werden von 67 Professorinnen und Professoren betreut. Alle Studiengänge führen zu einem Bachelor- oder Master-Abschluss. Mehr Informationen unter www.th-brandenburg.de

Bild: Mohammed Abdelhafiz Eltahir Ahmed erhält dieses Jahr das Stipendium des Rotary Clubs Brandenburg/Havel und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Foto: THB@Bianca Kahl

Text: THB

Kommentare

An der Technischen Hochschule Brandenburg wurde erneut ein Stipendium des Rotary Clubs Brandenburg/Havel vergeben. - „Exporthilfe“ für Energietechnik

Kategorie

Wirtschaft